Titelaufnahme

Titel
Logistische Post-Merger-Integration am Beispiel eines österreichischen Sanitärgroßhändlers / Thomas Waldbauer
VerfasserWaldbauer, Thomas
Betreuer / BetreuerinSchuhmayer, Clemens
ErschienenWien, 30.11.2015
UmfangXI, 141 Seiten
HochschulschriftFachhochschule des BFI Wien, Univ., Masterarbeit, 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Merger & Akquisitions (M&A), Post-Merger-Integration (PMI), Integrationsmanagement, Integration, Logistik, Großhandel
Schlagwörter (EN)Merger & Acquisitions (M&A), Post-Merger-Integration (PMI), Integration Management, Integration, Logistics, Wholesaling
URNurn:nbn:at:at-fhbfiw:1-1384 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Logistische Post-Merger-Integration am Beispiel eines österreichischen Sanitärgroßhändlers [1.07 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Englisch)

This thesis investigates logistics Post-Merger-Integrations by an Austrian sanitary wholesaler. The objectives of this research is to propose a catalogue of measures to support further logistic Post-Merger-Integrations by submitting a gathering of ideas. The focus is to find factors of success to increase the chances of a successful Post- Merger-Integration by taking them into account. The theoretical research is based on a secondary analysis. The empirical investigation is a case study including 3 qualitative interviews with logistics experts. Hence, the research came to the conclusion: There are two major types of factors of success for a logistics Post-Merger-Integration. On the one hand, general factors like integration of the organization, staff & culture, information and external oriented factors have to be considered. On the other hand, special logistic factors like integration of warehouses, logistic-processes, distribution strategies, information technology, logistic-controlling and under specific requirements the integration of the suppliers have to be taken into account.

Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit befasst sich mit logistischen Post-Merger-Integrationen am Beispiel eines österreichischen Sanitärgroßhändlers. Das Ziel der wissenschaftlichen Arbeit ist die Erstellung eines denkbaren Maßnahmenkatalogs, der zukünftigen Post- Merger-Integrationsprojekten in der betrieblichen Logistik als Ideensammlung dienen soll. Dabei sollen Erfolgsfaktoren aufgedeckt werden, die möglicherweise unberücksichtigt geblieben wären und zu schwerwiegenden Folgeproblemen einer M&A-Transaktion, also einer Zusammenführung von Unternehmen, geführt hätten. Die Ergebnisse der Theorie basieren auf einer Sekundäranalyse. Die empirische Untersuchung wurde anhand einer spezifischen Fallstudie durchgeführt. Innerhalb der Fallstudie wurden 3 qualitative Experteninterviews mit FachexpertInnen aus dem Logistikbereich durchgeführt und durch eine qualitative Inhaltsanalyse nach Mayring ausgewertet. Die zentralen Resultate der Forschungsarbeit lassen sich wie folgt zusammenfassen: Im Rahmen einer logistischen Post-Merger-Integration sollten allgemeine Erfolgsfaktoren sowie spezielle logistische Erfolgsfaktoren berücksichtigt werden, um die Chancen für eine erfolgreiche Integration zu erhöhen. Unter den allgemeinen Erfolgsfaktoren kann zwischen organisationsorientierten, personen- & kulturorientierten, informationsorientierten und extern-orientierten Erfolgsfaktoren unterschieden werden. Als logistische Erfolgsfaktoren konnten anhand der Untersuchung die Integration der Lagerstruktur, Logistik-Prozesse, Distributionsstrategie, Informationstechnologie, Logistik-Controlling und unter gewissen Voraussetzungen die Integration der Lieferantenstruktur erkannt werden.